Sie suchen ein Buch von mir?

Und im Handel heißt es: Nicht mehr lieferbar? Fragen Sie bei mir nach, von manchen Titeln habe ich noch Einzelexemplare übrig.

Mystik für alle

Buchcover mit einer engen, dunklen Kopfsteinpflastergasse, darauf Titel in Gelb

Mystik für alle – Entdeckungen in der Bibel (Verlag Neue Stadt 2020)

Entdeckungen in der Bibel

Mystik? In der Bibel? Für alle? JA!
Schwikart räumt mit Vorurteilen auf.
Mystik ist nichts Abgehobenes, sondern Begegnung mit der innersten Mitte von uns selbst.
Schwikart spricht eine klare Sprache.
Ehrlich und geerdet. Mutig und persönlich.
Schwikart macht Mut – nicht zuletzt den Zweifelnden, Skeptischen, Suchenden.
Seine Spurensuche in der Bibel zeigt das Potenzial auf, das da drinsteckt. Für alle.
(Vorschau-Text des Verlages)

»Grenzen, auch konfessionelle, überspringt Schwikart mit Freude und in dem Bewusstsein: Gott lässt sich weder einpferchen noch kleinmachen oder reduzieren auf eine Konfession! Und er „berührt“ – Katholiken und Protestanten und nicht nur sie.« (Aus dem Vorwort von Uwe Birnstein)

Umfang: 160 Seiten
Format: gebunden, farbiger Vorsatz, 13 x 21 cm,
ISBN 978-3-7346-1213-8 EUR (D) 18,– / (A) 18,50
Erscheinungsjahr: Erscheint im Januar 2020

Von der Nächstenliebe den Kindern erzählt

 

Bunte Zeichnung von Kindern, die um einen Baum Ringelreihe tanzen

Cover: Von der Nächstenliebe den Kindern erzählt (Butzon & Becker 2020)

Jesus sagt: „Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst“ (Markus 12, 31). Aber was bedeutet Nächstenliebe konkret? Wer ist mein Nächster? Wie kann ich mich für andere einsetzen und ihnen helfen? In diesem Buch wird die biblische Grundbotschaft Jesu leicht verständlich und mit vielen alltagsnahen Beispielen kindgerecht erklärt.

Umfang (Seiten): 32
Format: 19,5 x 17,5 cm
Inhalt: Einband – flex (Papberpack), Einbandart: Paperback, mit farbigen
Illustrationen: Sven Leberer
Preis: EUR 5,00

Leben. 100%

Notizen eines Pfarrers am Stadtrand

Buchcover mit dem Porträt des Autors vor einem gelben Haus.

Leben 100% – Notizen eines Pfarrers ammStadtrand (Verlag Neue Stadt, 2018)

  • Aus dem vollen Leben gegriffen
  • Begegnungen, Beobachtungen, Gedanken: Georg Schwikart ganz persönlich.
  • Einblicke in das Leben eines Seelsorgers aus Überzeugung
  • Mit Tiefgang und Witz
  • Alltägliches und Kurioses, Schönes und Schmerzliches, Fingerzeige und Fragen: ein Mosaik, das Zuversicht ausstrahlt und Lust macht auf ein ungeteiltes Leben.

    Aus dem Vorwort von Franz Meurer, Pfarrer in Köln-Vingst/Höhenberg:

„Was verbindet mich mit dem Autor? Zum einen, dass auch ich höchst selten im Kölner Fußballstadion war, genauer: zwei Mal. Wobei der 1. FC Köln natürlich beide Male gewann, einmal gar gegen Borussia Dortmund.

Zum andern, dass ich wie Georg Schwikart davon überzeugt bin, dass der Glaube nicht nur Zusage Gottes ist, sondern auch Zumutung. Christ ist man für andere, wie Bonhoeffer es auf den Punkt bringt. Bei uns heißt das Neudeutsch: Unser Produkt ist Service.

Besonders bewegt hat mich der ganz kurze Bericht im Buch, als der Arzt antwortet: ,Ich weiß es nicht.‘ Daraufhin fasst Georg Schwikart Vertrauen. Hierzu mein Lieblingswort von Teresa von Avila: ,Ob wir Gott lieben, wissen wir nie in unserem Leben ganz genau. Ob wir unseren Nächsten lieben, merkt man jeden Tag.‘  Bei Schwikart auch.“

15,00 €

Erste Rezension, von Uwe Birnstein: http://birnstein-liest.de/leben-100-georg-schwikart/

PROtestant 65 (Rezension zu Leben 100%)

Rezension im Bonner Generalanzeiger [leider mit seltsamer Überschrift!]: http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/hardtberg/Ex-Katholik-Georg-Schwikart-ver%C3%B6ffentlicht-Buch-article4075869.html

Mini-Interview mit Uwe Birnstein: https://www.youtube.com/watch?v=jRTY-_hOfUA

Besprechung in „Kölnische Rundschau vom 05.06.2019 Seite 28 / RBO-CITY

Glück-Wunsch zur Konfirmation

Cover: Glückwunsch zur Konfirmation (Verlag neue Stadt)

Ein kleines, kostbares Büchlein für den Tag der Konfirmation:

Farbenfrohe Bilder und altersgemäße Texte erschließen das große Geschenk der Konfirmation.
Wunderbare Texte von Stefan Liesenfeld – herausgegeben von mir.
24 Seiten, 10 farbige Abbildungen, mit Umschlag, € 3,90, ISBN 978-3-7346-1187-2

Weihnachtsgedicht – in einige Sprachen übersetzt

Das bereits vor Jahren erschienene Gedicht „Fürchtet euch sehr“ wurde von Germain Droogenbroodt, einem international tätigen Poeten und Lyrikliebhaber zum „Gedicht der Woche“ erkoren und von ihm und seinen Partnern in mehreren Sprachen übersetzt und im Internet veröffentlicht. Hier ein paar Kostproben auf Deutsch, Niederländisch, Spanisch, Portugiesisch, Englisch, Chinesisch, kurdisch und Rumänisch.

Mal Flop, mal Top

Von meinen verschiedenen Büchern sind ca. 200 Nachauflagen erschienen.

Kinder-Mini-Reihe im Verlag Butzon und Bercker

Mini-Büchlein (ähnlich den Pixi-Heften) mit Glaubensthemen für kleine Kinder:

Viel Illustration, wenig Text. 24 Seiten, durchgehend vierfarbig, € 1,60

Von mir sind folgende Themen lieferbar:

Farbenfrohe Zeichnung einer Familie mit Baby am Taufbecken

Wie wir ein Kind getauft? (Butzon und Bercker, 2018)

Cover: Farbenfrohe Zeichnung der Welt und der Symbole der Religionen mit den meisten Anhängern

Die Weltreligionen (Butzon und Bercker, 2018)

Farbenfrohe Zeichnung von zwei Kindern, die unter einem Baum liegen

Wie bete ich das Vaterunser? (Butzon und Bercker, 2018)

farbenfrohe Zeichnung von einem Jungen und einem Mädchen, die das Grab ihres Opas herrichten

Müssen alle Menschen sterben? (Butzon und Bercker, 2018)

Farbenfroh gezeichnetes Cover von einem Mädchen, das einem moslemischen Jungen beim Gebet auf dem Teppich zuschaut

Den Islam entdecken (Butzon und Bercker, 2018)

Farbenfrohe Zeichnung von Menschen jeden Alters, die sich an den Händen haltend gemeinsam mit der Pfarrerin einen Kreis um den Altar bilden

Woran glauben Christen? (Butzon und Bercker, 2018)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bunte Zeichnung von Engeln, die über den Häusern der Stadt wachen

Wie sehen Engel aus (Butzon und Becker, 2018)

Bunte Zeichnung: Junge und Mädchen schauen auf die Baustelle des Turms zu Babel

Turmbau zu Babel (Butzon und Becker, 2018)