Öhlweins Sterben

Cover: Öhlweins Sterben

Öhlweins Sterben (Roman – Horlemann Verlag, Edition Voss, Berlin)

Roman

Zum Inhalt: Norbert Öhlwein hat mehr mit dem Tod zu schaffen als andere: Er ist Trauerredner und steht damit tagtäglich vor der Aufgabe, mit Angehörigen über Menschen zu sprechen, die er selbst meist nicht kennen gelernt hat. Er bemüht sich, deren Trauerfeier würdig vonstatten gehen zu lassen.
Eines Tages aber läuft alles schief: Der CD-Player hakt immer an der gleichen Stelle, Öhlwein kann sich nur schwer konzentrieren und die Sargträger senken den Schrein schief in die Grube, weil dem Bestatter das Stützbrett hinabgerutscht ist. Seiner Müdigkeit wegen nimmt er alles um sich herum wie durch dicken Nebel wahr: Die immergleichen Worte, seine nervende Mutter und seine Frau, die ihn nicht auf ein Konzert nach Berlin begleiten will. Öhlwein ist müde und hat eine Ahnung, woran es liegen könnte. Diese Krankheit, an die er immer denken muss, verändert seine Sicht auf Leben und Tod. Ob er alles richtig gemacht hat? Jedenfalls steht eines fest: Man kann den Tod nicht mit Wörtern tarnen, doch ihm mit Humor begegnen.

Verlag und Erscheinungsjahr: Horlemann Verlag, Edition Voss, Berlin 2013
Umfang und Ausstattung: 270 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag, mit Lesebändchen
Größe und Gewicht: 12 x 19 cm
Lieferstatus: über jede Buchhandlung erhältlich
Preis: € 17,90
ISBN: 978-3- 89502-367-5